Die Vollversammlung

Zusammensetzung / Entsendung


Die Vollversammlung setzt sich aus je einem Vertreter bzw. einer Vertreterin der einzelnen Projektpartner, einem/einer Vorsitzenden und einem/einer Stellvertreter/in des/der Vorsitzenden zusammen: insgesamt 11 Personen, davon 9 mit Stimmrecht (Vorsitzender und Stellvertreter verfügen über kein Stimmrecht).
Es können assoziierte Partner zur Mitarbeit im Projekt eingeladen werden. Sie werden per Beschluss durch die Vollversammlung bestätigt. Sie nehmen mit je einem Vertreter bzw. einer Vertreterin teil. Sie erhalten jedoch keine Fördermittel und haben kein Stimmrecht in der Vollversammlung.
Die Vollversammlung wählt einen Vorsitzenden und dessen Stellvertreter aus ihrer Mitte. Die Funktionsperiode des Vorsitzenden und des Stellvertreters ist auf ein Jahr beschränkt. Sie können nach dieser Funktionsperiode wiedergewählt werden. Die erste Funktionsperiode beginnt am 03.Juli 2017 und endet am 31. Dezember 2018. Mit Annahme des Amtes können der Vorsitzende und der Stellvertreter nicht mehr den Projektpartner vertreten, dem sie angehören. Die betroffenen Projektpartner ernennen neue Vertreter. Die Vollversammlung entsendet ihren Vorsitzenden und ihren Stellvertreter in den Lenkungsausschuss.
Die konstituierende Sitzung (Kick-off-Meeting) sowie die erste Vollversammlung werden vom Projektleiter, alle nachfolgenden Sitzungen werden vom Vorsitzenden der Vollversammlung nach Rücksprache mit dem Projektleiter einberufen. An der Vollversammlung dürfen auch weitere Mitarbeiter der einzelnen Projektpartner teilnehmen.


Kompetenzen


Die Vollversammlung dient als gemeinsames Forum aller Projektpartner. In diesem Gremium werden Abstimmungen durchgeführt. Die Vollversammlung ist das letztverantwortliche Gremium bei grundsätzlichen Entscheidungen. Die Vollversammlung berichtet regelmäßig im Wege der Projektleitung an den Lenkungsausschuss.