AP5 - Beschreibung von Forschungsdaten im Sinne der FAIR-Principles

Ziel ist die Erarbeitung eines Metadatenframeworks für Repositorien in Österreich sowie von Guidelines, die mit FAIR-Richtlinien (FAIR Guiding Principles for scientific data management and stewardship) arbeiten.
Die Suche von Forschungsdaten und anschließende Projektkooperationen können repositorienübergreifend nur funktionieren, wenn ein gemeinsamer Satz von Metadaten beim Einbringen der Daten erstellt wird und wenn die eingebrachten Daten mit "Controlled Vocabularies" beschrieben werden. Das Projekt will diese beiden Voraussetzungen schaffen.
Im Vorgängerprojekt "e-infrastructures" wurde bereits über Metadaten und "Controlled Vocabularies" diskutiert und entsprechende Vorarbeiten geleistet. Die Arbeiten werden somit weitergeführt, auf noch nicht realisierte Aspekte geprüft und abgeschlossen.
Gemeinsam mit den Projekten "Portfolio/Showroom" und "Open Education Austria“ wird in einem projektübergreifenden Arbeitspaket ein Prototyp für eine zentrale Suchinfrastruktur (im Sinne eines Harvesters) entwickelt. Dieses Arbeitspaket sollte idealer Weise in den beiden anderen Projekten gleichlautend integriert und abgearbeitet werden.